Bild: Stadt Bochum

Ausbau der Gleispromenade Ost beginnt

Das Stadterneuerungsprogramm für Dahlhausen nähert sich seinem Abschluss. Als letzter Baustein des Stadterneuerungsprozesses steht die Fertigstellung der  Gleispromenade Ost an.

Geplant ist die Erweiterung der Fuß- und Radwegeverbindung östlich des historischen Bahnhofs Dahlhausen/Otto-Wels-Platz bis hin zur Lewackerstraße. Die Trasse verläuft auf den stillgelegten Gleisen parallel zu der S-Bahnstrecke Bochum – Hattingen. Die Gleise werden entfernt und der neue Fuß- und Radweg asphaltiert. Östlich des Mastes der DB soll der neue Geh- und Radweg auf den vorhandenen Fußweg verschwenken, der in dem Zuge der Bauarbeiten verbreitert wird. Der wegbegleitende Baum- und Strauchbestand soll gesäubert und gelichtet bzw. gerodet werden. Im kommenden Frühjahr werden entlang der Trasse ergänzend heimische Sträucher und Bäume neu gepflanzt.

Der Ausbau der Geh- und Radwegeverbindung soll Anfang Dezember 2020 beginnen. Dabei werden zunächst die alten Gleise zurückgebaut und entlang der aktiven Gleistrasse ein fest installierter Zaun montiert. Der eigentliche Ausbau des Geh- und Radweges wird – je nach Witterung – direkt im Anschluss erfolgen. Die Fertigstellung ist für April 2021 geplant.